NaturaGart Tauchpark Ibbenbüren NaturaGart Tauchpark Tauchgutschein verschenken

Tauch-Ausbildung

Der Unterwasserpark bietet ideale Bedingungen für die Tauch-Ausbildung Der Unterwasserpark bietet ideale Bedingungen für die Tauch-Ausbildung
Schon vom ersten Tauchgang an ist die Ausbildung bei NaturaGart ein Erlebnis Schon vom ersten Tauchgang an ist die Ausbildung bei NaturaGart ein Erlebnis
Hoher Standard: neuwertige Leih-Ausrüstung, die nach jeder Benutzung gewaschen und desinfiziert wird Hoher Standard: neuwertige Leih-Ausrüstung, die nach jeder Benutzung gewaschen und desinfiziert wird

Tauchbasis

Die NaturaGart-Tauchbasis kann auf etwa 20 Tauchlehrer zurückgreifen sowie etliche Dive-Master, Rettungstaucher etc. Alljährlich begleiten wir Hunderte von Schnuppertauchern auf den Grund des Unterwasserparks.
Viele wollen mehr.

Das ist der weitere Weg:
Tauchscheine sind international geregelt. Für weltweit gleiche Standards haben die Tauchsport-Verbände die Organisation RSTC gegründet. In Deutschland gibt es den Verband International Aquanautic Club, in dem etwa 3.000 Tauchlehrer organisiert sind. Dazu gehört auch die NaturaGart-Tauchbasis.

Tauchen in der Natur

Wir bauen zur Zeit ein spezielles Ausbildungsbecken. Kein blau gekachelter Pool, sondern schon beim ersten Atemzug unter Wasser sieht man interessante Fische. In dieser gesamten Startphase ist alles auf Sicherheit ausgerichtet: Sichere Sitz- und Stehplätze, risikolose Tiefe, jederzeitige Kontrolle durch die Ausbilder.

Der Kontrolle dienen auch große Glasscheiben unter Wasser. So läßt sich auch vieles leichter erklären.

Erfahrung entscheidet
Deshalb tauchen wir mit unseren Schülern mindestens doppelt so lange wie eigentlich vorgeschrieben.

Hochwertige Ausrüstung

Wir haben allein über 100 Tauchanzüge. Das ganze Material wird meist nicht älter als 2 Jahre, denn wer bei NaturaGart seinen Tauchschein macht, hat einen weiteren Vorteil: Wir bieten unseren Tauchschülern an, diese leicht gebrauchte Ausrüstung zu einem Sonderpreis zu bekommen. Diese Regelung dient beiden: Die Tauchbasis hält für Schnuppertaucher und Schüler stets neues Material bereit und die Tauchschüler kommen preisgünstig zu einer Startausrüstung.


Wenn man sich an wenige Regeln hält, ist Tauchen kinderleicht Wenn man sich an wenige Regeln hält, ist Tauchen „kinderleicht“
Die Tauchschüler befinden sich unter ständiger Kontrolle der Ausbilder Die Tauchschüler befinden sich unter ständiger Kontrolle der Ausbilder
Tauchen lernen in einem reizvollen Umfeld. Der Unterwasserpark ist einmalig. Tauchen lernen in einem reizvollen Umfeld. Der Unterwasserpark ist einmalig.

Tauchschein:

Die erste wichtige Stufe ist der „Selbständige Taucher“ (EN 14153/ISO 24801). Wer diesen Schein besitzt, darf ohne Tauchlehrer tauchen.
Die international üblichen Bezeichnungen für diesen Schein lauten: Open Water Diver (OWD), oder in Deutschland auch 1-Stern oder Bronze.

Diesen Schein bietet die NaturaGart-Tauchbasis in einem Wochenendkurs an.

Die Tauchschüler werden in Theorie und Praxis mit Freiwasser-Tauchgängen vertraut gemacht. Um mehr Routine zu bekommen, erhalten alle Tauchschüler noch Gutscheine für zwei weitere kostenlose Tauchtage mit Leihausrüstung.
Darüber hinaus können sie sich nach der Prüfung im Unterwasserpark einer der geführten Gruppen anschließen. Mehr noch: Mitarbeiter der Tauchbasis fahren häufig auch zu tropischen Tauchzielen. Auch da bilden sich oft Gruppen mit dem Vorteil, dass man dann mit vertrauten Partnern taucht.
Am Ende der Ausbildung stehen eine theoretische und praktische Prüfung sowie ein weltweit gültiger Tauchschein.

Voraussetzungen:

Mindestalter
14 Jahre, bei Minderjährigen ist eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten erforderlich.

Gesundheits-Check
Bevor man einen Tauchschein macht, sollte man die Eignung dafür durch einen Arzt bewerten lassen. Es gibt einige Krankheitsbilder, die unter Wasser zum Risiko werden. Der typische Fall sind Löcher im Trommelfell oder Lungenerkrankungen.

Eine Tauchtauglichkeits-Untersuchung (TTU = TMU = Tauchmedizinische Untersuchung) ist für Sporttaucher rechtlich nicht verpflichtend, ist jedoch inzwischen ein sinnvoller Standard geworden. Praktisch ist das so: Solange man auf eigenes Risiko an irgendeinem See taucht, gibt es eigentlich keinen Zwang. Sobald sich jedoch eine Tauchbasis um jemanden intensiver kümmert, wird sie die TTU verlangen, weil ihr Versicherungsschutz das so vorsieht. Das ist der Fall bei Tauchkursen, geführten Tauchgängen, Tauchsafaris etc.

Mehr dazu findest Du hier (PDF)

Das Kursprogramm:

Theorie (ca. 5 Stunden)
Die wichtigsten Themen sind:

  • Tauchausrüstung
  • Allgemeine Rahmenbedingungen (Druckausgleich, Sicherheit)
  • Tauchgangsplanung
  • Umweltbewusstsein
  • Risiken

Praxis

  • Allgemeine Fähigkeiten
  • Schnorchel-Übungen
  • Maske ausblasen
  • Tarieren; Schweben
  • Sicherheits-Training
  • Antauchen und Anlegen des Tauchgerätes unter Wasser
  • Atmen aus dem Zweit-Atemregler des Tauchpartners
  • Antauchen des Tauchpartners ohne Atemregler
  • Geschwindigkeitskontrollierte Aufstiege
  • 5 Tauchgänge in Begleitung unserer Ausbilder von jeweils ca. 30 Minuten Dauer.

Zeitbedarf

Fast alle schaffen es an einem Wochenende. Ein Kurs beginnt Freitagnachmittag und endet Sonntagabend. Wer sich dadurch überfordert fühlt, kann die Praxis auch über einen längeren Zeitraum strecken.

Komplett-Preis

incl. Ausrüstung, See-Nutzung, Buch, IAC-Brevet 2 weitere kostenlose Tauchtage, Möglichkeit zum Kauf von Leihausrüstung zu Sonderkonditionen.
390,- EURO

Sonderpreis für Käufer einer NaturaGart-Teichanlage: 350,- EURO

HomeTauchenTauch-Ausbildung Top of Page

NaturaGart

Unterwasserpark Betriebs-GmbH
Riesenbecker Str. 63 - 65
D-49479 Ibbenbüren

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel.:: 05451 / 5934 - 621
Fax.:: 05451 / 5934 - 19