NaturaGart Tauchpark Ibbenbüren NaturaGart Tauchpark Tauchgutschein verschenken

Sichtweiten

Die aktuellen Werte hängen von der Qualität der Taucher ab. Die Sicht kann daher besonders an Wochenenden schlechter werden.
Darüber hinaus bringt Sonnenlicht in 7 m Tiefe sofort 1-2 m mehr Sichtweite.

Neue Sichtweiteninformationen gibt es jeweils bei Veränderungen. Solange sich nichts ändert, gilt die zuletzt gemeldete Sichtweite.

17.09.2016
5 - 7 m, stellenweise auch mehr.

21.08.2016
Die Sichtweite war über viele Wochen recht konstant bei 4 - 6 m, geht durch kleine Algenfäden derzeit jedoch auf 3-4 m zurück. Die Teiche sind insgesamt durch das wechselhafte Wetter etwas instabil und starten bei einigen Sonnentagen gern etwas Algenwachstum.

16.06.2016
Die beste Sichtweite haben wir zur Zeit in den Höhlen - dort beträgt sie fast sechs Meter! Bei viel Tauchbetrieb haben wir auf der Tempelplatte immer noch vier Meter. Mehr als genug, um die Störe in aller Ruhe zu beobachten ...

02.09.2015
Die Sicht hat sich weiterhin kontinuierlich verbessert und liegt jetzt bei 5 - 8 m.

09.07.2015
Sicht wieder ziemlich stabil bei 4 m. Die meisten Fadenalgen sind tot und wurden von den Filtern eingesammelt. Wir saugen weiterhin Sediment ab. Die Hitzewelle der letzten Woche hatte daher keinen starken Effekt.

14.06.2015
2 - 4 m. Das Wasser selbst ist weiterhin klar, weil die verbliebenen minimalen Nährstoffmengen nur wenig von einzellige Algen genutzt wird. Die Fadenalgenbestände, die aufgrund des sehr lange kalten Wasser auf Steinen gewachsen sind, lösen sich derzeit ab und treiben als kleine Fäden durch das Wasser. Das ist in den einzelnen Seebereichen sehr unterschiedlich. Die Trommelfilter arbeiten extrem, weshalb auch einer in der letzten Woche durch einen Ermüdungsbruch ausgefallen ist.

03.06.2015
Sichtweite 4-5 m, leicht schwankend, natürlich abhängig von der Sonneneinstrahlung. Da das Jahr sehr kühl ist, sind noch kurze Fadenalgen-Stücke mit einiger Verzögerung unterwegs. Wir saugen weiterhin Sediment ab, können das abgesaugte Wasser nach Inbetriebnahme eines Sandfangs jetzt aber wieder zurückführen. Das hat die leichte Braunfärbung durch Huminstoffe bereits deutlich reduziert, so dass das Wasser inzwischen auch deutlich heller ist.

12.05.2015
Das Wasser wird nur durch kleine Fadenalgenstücke getrübt. Die Sicht liegt meistens bei etwa 5 m, in den meisten Höhlen eher bei 8 m.

30.03.2015
Sichtweite ist wieder bei 4-5 m. Die kurze Algenblüte ist sehr schnell kollabiert.

17.03.2015
Das von den Wänden gestrahlte Sediment ist am Boden weitgehend abgesaugt. Der Rest folgt im Laufe der nächsten Wochen. Die Frühjahrs-Algenblüte ließ sich damit aber nicht verhindern. Die Sicht ist in den letzten Tagen auf etwa 2 m gesunken. Einen Besuch empfehlen wir daher derzeit nicht.

04.03.2015
Über Winter war die Sichtweite ziemlich konstant zwischen 5 und 8 m. Die Filter waren von Dezember bis Ende Februar abgestellt. Derzeit wird viel Sediment abgesaugt, dass beim Abstrahlen der Wände auf den Boden gesunken ist.

28.10.2014
Es ist uns gelungen, die Sichtweite während der letzten Monate kontinuierlich über 5 m zu halten, derzeit sind es 8 - 10 m. Bei starkem Tauchbetrieb nimmt sie geringfügig ab. Die Tauchsaison endet am 31.10.

13.08.2014
Nach weitgehendem Abschluss der Sedimententfernung liegt die Sicht sehr stabil bei 5-6 m, in den Höhlen auch eher 10 m. Auch an intensiver betauchten Stellen ist sie nicht mehr unter 3-4 m gesunken.

10.07.2014
Auch in der Tiefe heute (bei Sonne) 5 m Sicht, an verschiedenen Stellen und in den Höhlen bis 7 m

09.07.2014
Überwiegend 4-5 m, in der Tiefe ca. 3m

02.07.2014
Jetzt meist 3 - 4, stellenweise bis zu 5 m.

26.06.2014
Die Sichtweite liegt aktuell z.B. beim Wrack bei 4 m, im Tempelbereich bei knapp 3 m, in der Schlucht eher bei ca. 2 m.

18.06.2014
2-3m

17.06.2014
Sichtweite derzeit 2-3 m.

14.06.2014
Durch massiven Blütenstaub-Eintrag an Teilen der Oberfläche ca. 3 m, in den üblichen Tauchtiefen 4-5 m

12.06.2014
Sichtweite inzwischen wieder bei 4 m. Die Filter brauchen immer ein paar Tage, um plötzliche Änderungen wieder neutralisieren zu können. Derzeit läuft die Sediment-Entfernung im Wrackbereich.

06.06.2014
Schlucht und Eingangsbereich sind planmäßig gereinigt worden. Auf die Sichtweiten hat sich das so schnell natürlich noch nicht ausgewirkt: Es bleibt in den meisten Bereichen bei 1 - 2 m – zu wenig für ein gutes Taucherlebnis. Wir empfehlen daher weiterhin, das Ende der Sedimententfernung abzuwarten.

03.06.2014
Obwohl wir derzeit von den Tauchern mehr Erfahrung als üblich verlangen, haben wir immer wieder welche dabei, die nicht verstehen, was sie tun. Sie wirbeln über das schlammige Tempeldach, wühlen sich durch die Seerosenbestände und stellen anschließend fest, dass sie weniger sehen als vorher. Bis Sonntagabend war die Sichtweite stellenweise bis auf 1 m ruiniert. Sie hat sich inzwischen wieder auf etwa 2 m erholt.
Bis Ende der Woche dürften wir die Generalreinigung von Eingangsbereich und Schlucht abgeschlossen haben. Dann haben wir etwa 2/3 der Sedimente entfernt. Dann fehlen noch Wrack und Spaltenhang, zum Schluss kommen die Höhlen – und dann der zweite Durchgang.

30.05.2014
Die Sichtweite von 4-5 m bis etwa 4 m Tiefe und ca. 3 m auf knapp 8 m Tiefe hat sich lange gehalten. In gereinigten Bereichen gab es zeitweise sogar Sichtweiten bis 8m.
Die Sichtweite nimmt derzeit etwas ab, möglicherweise bedingt durch die extreme Aufwirbelung beim Abstrahlen der Wände. Status heute: 3-4 m, 2-3 m bei den Tempelwächtern, dem wichtigsten Platz für die Beobachtung der Störe.
Die Wände und die Teichsohle sind in diesem Bereich weitgehend sauber. Wir haben z.T. 20 cm dicke Sedimentschichten abgesaugt. Wir schätzen, dass wir im ersten Durchgang etwa 90% der Sedimente und Seekreide entfernen. Den Rest holen wir uns in einem zweiten Durchgang.

08.04.2014
Unverändert 4-5 m. Die Temperatur beträgt 12ºC.

14.03.2014
Die aktuelle Sichtweite liegt bei 4-5 m.

06.10.2013
Die aktuelle Sichtweite liegt bei 3-4 m.

01.10.2013
Die aktuelle Sichtweite liegt bei ca. 2 m.

23.09.2013
Die aktuelle Sichtweite liegt bei 4-5 m.

16.10.2012, 14:00
Die aktuelle Sichtweite liegt bei 3-4 m. Wassertemperatur: 11ºC

29.09.2012, 12:00
Die aktuelle Sichtweite liegt bei 3 m. Wassertemperatur: 15ºC.

20.09.2012, 15:00
Die aktuelle Sichtweite liegt zwischen 1 und 2 m. Wassertemperatur: 16ºC.

30.08.2012, 15:00
Die aktuelle Sichtweite liegt bei 1 m. Wassertemperatur: 25ºC.

20.08.2012, 12:00
Die aktuelle Sichtweite liegt bei 0,5 - 1 m. Wassertemperatur: 24ºC.

26.07.2012, 12:00
Die aktuelle Sichtweite liegt bei 1 m. Wassertemperatur: 22ºC.

02.07.2012, 12:00
Die aktuelle Sichtweite liegt bei 1 - 1,5 m. Wassertemperatur: 22ºC.

22.06.2012, 15:00
Die aktuelle Sichtweite liegt bei 3 m+. Wassertemperatur: 22ºC.

06.06.2012, 11:00
Die aktuelle Sichtweite liegt bei 2 - 3 m. Wassertemperatur: 21ºC.

01.06.2012, 12:00
Die aktuelle Sichtweite liegt bei 1 - 2 m. Wassertemperatur: 21ºC.

24.05.2012, 12:00
Die aktuelle Sichtweite liegt bei 0,5 - 1 m. Wassertemperatur: 21ºC.

16.05.2012, 11:00
Die aktuelle Sichtweite liegt bei 1 - 1,5 m. Wassertemperatur: 16ºC.

30.04.2012, 11:00
Die aktuelle Sichtweite liegt bei 2 m

17.10.2011, 11:00
Die aktuelle Sichtweite liegt bei 5 m

13.10.2011, 11:00
Die aktuelle Sichtweite liegt bei 3-4 m

03.10.2011, 11:00
Die aktuelle Sichtweite liegt bei 2-3 m

15.09.2011, 11:00
Die aktuelle Sichtweite liegt bei 1-2 m

03.09.2011, 11:00
Die aktuelle Sichtweite liegt bei 1-2 m

21.08.2011, 11:00
Die aktuelle Sichtweite liegt bei 2 m

19.07.2011, 11:00
Die aktuelle Sichtweite liegt bei 2 m

14.07.2011, 10:30
Die aktuelle Sichtweite liegt bei 2 m - 3 m

01.07.2011, 10:30
Die aktuelle Sichtweite liegt bei 3 m

28.06.2011, 11:00
Die aktuelle Sichtweite liegt bei 2 m

23.06.2011, 11:00
Die aktuelle Sichtweite liegt bei 3 m - 4 m.

13.06.2011, 10:00
Die aktuelle Sichtweite liegt bei 2 m - 3 m.

09.06.2011, 15:00
Die aktuelle Sichtweite liegt bei 1 m - 2 m.

01.06.2011, 10:00
Die aktuelle Sichtweite liegt bei 2 m - 3 m.

25.05.2011, 11:30
Die aktuelle Sichtweite liegt bei 1 m - 2 m.

2011, 11:30
Die aktuelle Sichtweite liegt bei 1 m - 2 m.

11.05.2011, 11:30
Die aktuelle Sichtweite liegt bei 2 m - 2,5 m.

2011, 11:30
Die aktuelle Sichtweite liegt bei 2 m - 2,5 m.

02.05.2011, 15:00
Bedingt durch starken Pollenflug liegt die Sichtweite derzeit bei 1 bis 1 1/2 m. Wir empfehlen Deinen Tauchgang wenn möglich, in den nächsten Tagen zu verschieben.

17.10.2010, 18:45
Nachdem die Sicht über etliche Wochen fast unverändert war, ist sie bei dem kühler werdenden Wasser inzwischen deutlich besser geworden. Inzwischen hat der See noch 12°C. Die Sicht liegt normalerweise bei 5-6 m, in den Höhlen 8-10 m.

29.8.2010, 15:00
Sicht 3-5 m, in den Höhlen oft deutlich mehr.

13.8.2010, 10:00
Sicht 3-4 m, besser werdend.

Eingeschränkte Sicht

25.7.2010, 13:10
Sicht wieder besser, aber weiterhin sehr unterschiedlich, in den meisten Bereichen 2-3 m.

Sichtweiten Warnung

18.7.2010, 15:00
Sicht besonders im Bereich der Tempelplatte stellenweise deutlich unter einem Meter. Zur Erinnerung: Wir schließen den See tageweise, um die Sediment-Situation besser kontrollieren zu können. Anmeldung ist daher zwingend erforderlich!

Sicht wieder OK!

14.7.2010, 16:30
Die Filter waren doch schneller: Sichtweite jetzt wieder bei 3-4 m, auf der Tempelplatte bei den Stören zeitweise nur etwa 2 m.

Sichtweiten-Warnung

13.7.2010, 22:30
Die Hitzewelle überholt die Filtertechnik: 1-2 m Sichtweite sind für viele Gartenteich-Besitzer zwar Traumwerte - dennoch: für schönes Tauchen zu wenig.

11.7.2010, 21:30
Am Wochenende waren leider viele "Tariermuffel" unterwegs. Sicht jetzt meist nicht mehr als 2 m. Tageweise werden wir den See schließen, damit auch die Fische mehr Ruhe bekommen. Daher: Anmeldung erforderlich.

9.7.2010, 23:30
Sicht aufgrund der extremen Hitze (36°C) jetzt zwischen 3 und 4 m, in den Höhlen mehr. Wassertemperatur jetzt bei 23°C.

29.6.2010, 10:00
Sicht jetzt deutlich über 6 m.

27.6.2010, 09:00
Die Filter haben das explodierende Algen-Wachstum wieder eingefangen. Die Sicht liegt jetzt wieder bei 4-5 m.

24.6.2010, 14:00
Nachdem die Sicht lange Zeit bei etwa 3-4 m lag, wurde sie in den letzten Stunden durch plötzlich einsetzende Hitze und Sonnenintensität auf etwa 2 m reduziert.

3.6.2010, 15:00
Sichtweite jetzt wieder über 3 m.

30.5.2010, 08:30
Sichtweite wird durch rasanten Temperaturanstieg in den letzten Tagen etwas schlechter und liegt jetzt bei 2-3 m.

21.5.2010, 12:30
Sicht in den meisten Bereichen deutlich über 5 m - insofern ideale Bedingungen für diese Jahreszeit.

19.5.2010, 08:30
Sichtweite bleibt (bei bedecktem Himmel) bei 4 m, in den Höhlen auch mehr.

14.5.2010, 11:00
Sichtweite jetzt wieder bei 4 m.

Sicht wieder OK!

9.5.2010, 14:30
Sichtweite sehr unterschiedlich zwischen 1 und 3 m.

8.5.2010, 16:50
Tarieren hat heute leider nicht bei jedem geklappt - die Sichtweite ist innerhalb weniger Stunden auf etwa 1m abgesackt. Wird sich über Nacht wohl wieder etwas bessern. Die Filter und UV-Anlagen operieren aber an der Grenze dessen, was bei 30.000 m³ Wasser machbar ist.

Sichtweiten-Warnung

30.04.2010, 11:30
Wenn nach einem langen Winter die Temperaturen in den Gewässern sehr schnell ansteigen, gibt es überall regelmäßig Algenprobleme. Durch die schnelle Änderung entsteht ein riesiger Überschuß an Nährstoffen, der nur von den Algen neutralisiert werden kann. Die Sichtweite ist innerhalb von 3 Wochen von 8 auf ca. 2,5 m abgesackt. Das ist im Vergleich mit anderen Gewässern zwar immer noch gut, für Tauchgenuß indes zu wenig.

Wer nicht kommen m u ß , sollte daher den Besuch besser noch etwas verschieben.

-- E n d e 2 0 0 9 --

27.09.2009, 12:30
Sichtweite sehr konstant über 5 m, gelegentlich bis 7 m.

08.09.2009, 22:00
Sichtweite jetzt bei 7 m, in den Höhlen deutlich mehr. Vor 3 Tagen gab es einen neuen Schätzrekord: Ein Taucher klagte, die Sichtweite läge bei 1 - 1,5 m. Wir haben ihn mit zur 6 m langen Peilstange genommen. Die weiße Scheibe am Ende war noch völlig scharf zu erkennen. Hat ihn irritiert...

29.08.2009, 09:50
Sichtweite weiterhin bei 6 m, in den Höhlen 2-3 m mehr.

25.08.2009, 16:15
Sichtweite jetzt wieder bei 5-6 m, in den Höhlen 2-3 m mehr.

22.08.2009, 09:15
Sichtweite schwankt auch aufgrund extremer Sonneneinstrahlung zwischen 3 und 4 m.

10.08.2009, 22:15
Nachdem die Sicht über längere Zeit stabil bei bis zu 8 m war, haben einige hundert Tauchgänge am Wochenende den See ziemlich aufgewühlt. Die Sicht war heute morgen bei 4 m.

23.07.2009, 22:30
Sicht weiterhin 5-6 m im Freiwasser, 8-10 m in den Höhlen.

19.07.2009, 14:00
Sicht stabil bei 5 m im Freiwasser, in den Höhlen mehr.

17.07.2009, 19:55
Sicht abnehmend, heute zwischen 3 und 5 m.

16.07.2009, 20:20
Sicht weiterhin zwischen 6 und 8 m.

07.07.2009, 21:45
Die Sicht hat sich trotz der über 100 Taucher am Wochenende noch weiter verbessert, liegt aktuell bei Sonne deutlich über 6 m.

02.07.2009, 23:00
Seit mehreren Tagen Sichtweiten von 4-5 m im Freiwasser und 8-10 m in den Höhlen. Die Sichtweiten schwanken in diesem Jahr stärker als üblich. Derzeit sieht es stabil aus.

14.06.2009, 18:30
Bis gestern noch 4-5 m, heute (nach intensiver Sonnenstrahlung) viele flockige Algen, die an der Oberfläche die Sicht auf ca. 2 m begrenzen, darunter noch etwa 3 m. Tendenz: eher schlechter werdend.

03.06.2009, 11:30
Innerhalb von 3 Tagen sehr schnelle Verbesserung von 2 m auf 4-5 m.

21.05.2009, 18:30
Freiwasser: morgens 3 m, während des Tages taucherbedingt Rückgang auf ca. 2 m.

16.05.2009, 09:00
Freiwasser: ca. 2 m
Temperatur 16° C.

07.05.2009, 21:50
Freiwasser: ca. 3 m
Nach einem langen, kalten Winter zog sich das Eis mit mehrwöchiger Verspätung zurück. Erst nach Eisfreiheit konnten wir damit beginnen, vorhandenes Sediment abzusaugen. Dies zog sich bis weit in den April hinein. Ab Mitte April begann ein massiver Blütenstaub-eintrag, der trotz Skimmereinsatz den obersten Meter braun färbte und dort zu einer Sichtweite von unter einem Meter führte. Wenig später folgte eine Algenblüte, die die Sicht bei 1-2 m begrenzte. Aktuell bessert sich die Situation. Prognosen bleiben jedoch schwierig.

W i n t e r p a u s e 2008/2009

24.10.2008, 21:20
Freiwasser: ca. 3 m
Temperatur 12° C.

06.10.2008, 20:00
Freiwasser: ca. 6-10 m
Höhlen: ca. 8-15 m
Temperatur 15° C.

25.09.2008, 19:20
Freiwasser: ca. 6-8 m
Höhlen: ca. 8-10 m
Temperatur aktuell 16-17°C, langsam abnehmend, schon dadurch weitere Sichtverbesserung zu erwarten.

28.09.2008, 21:30
Freiwasser: ca. 6-8 m
Höhlen: ca. 8-10 m
Am Wochenende durch mehr Tauchgäste wahrscheinlich etwas schlechter werdend.

15.09.2008, 10:00
Freiwasser: ca. 5 m
Höhlen: ca. 5-8 m
Sichtweite schwankt abhängig von der Taucherqualität. In der Woche oft über 5m, besser werdend. Temperatur 18-20°C.

05.09.2008, 20:50
Freiwasser: ca. 3-4 m
Höhlen: ca. 4-6 m

04.09.2008, 20:20
Freiwasser: ca. 3-5 m
Höhlen: ca. 4-6 m

29.08.2008, 11:45
Freiwasser: ca. 5-6 m
Höhlen: ca. 6-8 m

19.08.2008, 21:00
Freiwasser: ca. 4-6 m
Höhlen: ca. 5-8 m
Die Sichtweite ist wieder im Zielkorridor. Orientierung ist jetzt kein Problem mehr.

08.08.2008, 15:10
Freiwasser: ca. 2-4 m
Höhlen: ca. 3-5 m
Sicht wird kontinuierlich besser.

11.08.2008, 14:15
Freiwasser: ca. 3-4 m
Höhlen: ca. 3-5 m
Die Filtertechnik bekommt das Thema wieder in den Griff. Die Basis-Sichtweite sind 3-4 Meter, durch Sediment-Aufwirbelungen sinkt sie stellenweise vorübergehend ab.

01.08.2008, 13:50
Freiwasser: ca. 1,5-4 m
Höhlen: ca. 2-4 m
Die Algen- und Bakterienblüte ist weitgehend 'durch'. Sie fallen zur Zeit als Sediment auf den Grund und werden dort aufgewirbelt. Deshalb ist die Sichtweite etwas unterschiedlich. Die Standzeit der Filter ist auf etwa 25% abgesunken. Wir haben daher die Filterflächen noch einmal deutlich vergrössert und filtern jetzt ca. 9.000 m³/Tag.

24.07.2008, 22:10
Freiwasser: ca. 1 m
Höhlen: ca. 1-2 m
Weitere Sichtweitenverschlechterung, wahrscheinlich durch eine Bakterienblüte. Sichtweite für Störerlebnisse noch ausreichend, für den Genuß der Unterwasserlandschaft jedoch eher zu schlecht.

23.07.2008, 11:40
Freiwasser: ca. 2 m
Höhlen: ca. 3 m
Bei bedecktem Himmel. Die Sichtweite hat sich leider wieder verschlechtert.

15.07.2008, 15:00
Freiwasser: ca. 3 m +
Höhlen: ca. 4 - 6 m
Die Sichtweite wird jeden Tag etwas besser.

10.07.2008, 11:30
Freiwasser: ca. 2 - 3 m
Höhlen: ca. 3 - 6 m
Die Sichttiefe vom Ufer aus liegt wieder bei 3-4 m. Die Sichtweite in 7 m Tiefe hängt entscheidend vom Sonnenlicht ab. Für einen Tauchgang mit den Stören reicht das jedoch inzwischen wieder aus. Auch in den Höhlen ist die Sicht wieder akzeptabel.

06.07.2008, 22:30
Freiwasser: ca. 2 m
Höhlen: ca. 3 - 6 m
Der Nährstoff-Import durch den Wasserzulauf ist beendet. Die Sichtweite wird jeden Tag deutlich besser, besonders in den Höhlen.

02.07.2008, 14:00
Freiwasser: ca. 1 - 2 m
Weil an den Filteranlagen das Wasser durch über 30° warme Luft sprudelt, ist die Wassertemperatur inzwischen in weiten Bereichen auf 25°C angestiegen. Die Sicht wurde wieder schlechter. Wir haben den Wasserzulauf komplett gestoppt, um die Situation zu stabilisieren. Es bleibt bei der Empfehlung, das Tauchen zu verschieben.

01.07.2008, 23:00
Freiwasser: ca. 3 m
Die Sicht wird wieder besser. Wir lassen nur noch etwa 100 m³ pro Tag zulaufen. Pflanzarbeiten werden wahrscheinlich morgen abgeschlossen. Wer will, kann wieder tauchen, Navigation bleibt unter 4 m Sichtweite aber weiterhin schwierig.

27.06.2008, 19:00
Freiwasser: ca. 2 m
Wir haben den See um etwa einen Meter angestaut und erreichen die Überlaufhöhe in die ersten Filtergräben. Da dort noch weiter gearbeitet wird, haben wir das Auffüllen gestern gestoppt. Die Sicht hat sich etwas gebessert, ist für eine sichere Navigation aber immer noch zu schlecht. Wir raten daher weiterhin von Tauchgängen hier ab. Sollte es Probleme mit Hotel-Reservierungen geben, erbitten wir kurzen Anruf, damit wir da etwas regeln können.

14.06.2008, 10:00
Freiwasser: ca. 1 m
Wir haben entschieden den Tauchbetrieb bis zu einer Verbesserung der Sichtweite zu unterbrechen.
Das weitere Anstauen mit täglich ca. 700 m³ Grundwasser schafft offensichtlich reichlich Algendünger in den See. Ein Abbruch des Füllens würde das Problem nur vertagen. Wir bitten um Verständnis.

13.06.2008, 21:00
Freiwasser: ca. 1 - 1,5 m
Die Sichtweite ist nach unserer Einschätzung zu schlecht, so dass wir von einem Besuch derzeit eher abraten.

13.06.2008, 21:00
Freiwasser: ca. 2 - 3 m
Höhlen: 3 - 4 m
Wir stauen den See zur Zeit auf das Endniveau an. Das führt zwangsläufig dazu, dass wir mit dem Grundwasser auch Nährstoffe importieren, die zu einem weiteren Algenwachstum führen. Hinzu kommt, dass wir mit dem steigenden Wasserstand auch die Seerosen und andere Unterwasserpflanzen einsetzen. Das führt zwangsläufig zu Aufwirbelungen, ist aber das geringere Problem. Die provisorische Filtertechnik mussten wir an den inzwischen überfluteten Stellen abbauen und auf ein höheres Niveau verlegen, so daß wir zeitweise nur eingeschränkte Kapazitäten hatten. Inzwischen funktioniert wieder alles, dennoch ist die Sicht deutlich schlechter geworden. Eine genaue Prognose für die nächsten Tage haben wir nicht, weil wir nicht wissen, was sich wie auswirkt. Die Verschiebung eines Tauchganges ist uns daher im Zweifelsfalle viel lieber als Diskussionen über schlechte Sicht.

05.06.2008, 21:00
Freiwasser: ca. 4 - 5 m
Höhlen: 5 - 6 m

01.06.2008, 11:30
Freiwasser: ca. 4 - 5 m
Höhlen: 5 - 6 m
Es gab jetzt wieder den Effekt, daß die Sicht nach einem Gewitter deutlich besser wird. Eigentlich kann es einer Alge in 4 m Wassertiefe egal sein, ob es oben regnet - ist es aber nicht...

27.05.2008, 22:30
Freiwasser: ca. 3 m
Höhlen: 4 - 5 m

24.05.2008, 22:30
Freiwasser: ca. 3 - 4 m
Höhlen: 5 - 7 m
Sicht im Laufe des Tages schlechter werdend, an einzelnen Stellen dann nur noch 2 m. Temperatur 18°C.

20.05.2008, 22:30
Freiwasser: 4 m
Höhlen: 6 - 7 m
Sicht wird deutlich besser, obwohl heute etwa 50 Taucher meistens 2x im Wasser waren. Temperatur weiterhin 17°C.

18.05.2008, 18:00
Freiwasser: 3 m
Höhlen: 5 - 7 m
Wir haben die Pumpenkapazität weiter erhöht und den Temperatursprung dadurch wieder 'eingeholt'.

17.05.2008, 22:30
Freiwasser: 2 m
Höhlen: 4 - 6 m
Morgens war die Sicht noch gut, dann waren jedoch etliche 'Kriecher' im See. Die haben jede Chance genutzt, das Sediment aufzuwirbeln. Bis morgen werden es wohl wieder 3 m sein.

16.05.2008, 17:40
Freiwasser: 4 m
Höhlen: 5 - 8 m
Die Warmphase hat die Temperatur auf über 17°C angehoben. Inzwischen haben die Filter den Algen-Spurt wieder eingeholt, so daß die Sichtweite wieder steigt.

09.05.2008, 16:40
Freiwasser: 3 m
Höhlen: 5 - 8 m
Der See tankt massiv Wärme, ist innerhalb weniger Tage auf über 16°C (an der Oberfläche) gestiegen. Die Sichtweite hat sich etwa halbiert. Keine Prognose für die nächsten Tage und volles Verständnis für diejenigen, denen 3 m Sichtweite zu wenig sind. Dennoch bitte abmelden.

08.05.2008, 18:00
Freiwasser: 5 m
Höhlen: 7 - 10 m
Einige Modifikationen an der Filtertechnik haben die Algenblüte abgefangen, die Sichtweite wird kontinuierlich besser. Wir haben den Wasserzulauf reduziert, um damit verbundene Nährstoffimporte zu begrenzen.

03.05.2008, 13:00
Freiwasser: 3 - 4 m
Höhlen: 5 - 7 m
Nachdem jetzt einige hundert Taucher im See waren gibt es folgende Zwischenbilanz: Der See ist so gut von Sediment gereinigt worden, daß eine Aufwirbelung für die Sichtweite kaum von Bedeutung ist. Die einzelligen Algen haben weiter zugenommen und begrenzen die Sichtweite. Dieses Problem wird normalerweise von den UV-Anlagen kontrolliert, die jedoch wegen Bauarbeiten einige Tage ausgeschaltet waren. Inzwischen läuft wieder die volle Kapazität.
Prognosen sind mangels Erfahrung mit diesen Wassermengen schwierig - zumal wir auch verstärkt weiter anfüllen. In den letzten Tagen ist es jedoch trotz viel Sonne nicht mehr schlechter geworden.

28.04.2008, 20:45
Freiwasser: 5 m
Höhlen: 10 m
Die letzten warmen Tage haben dem See massiv Energie zugeführt, so daß sich die Algen deutlich vermehrt haben. An den Felswänden gibt es an verschiedenen Stellen noch einen leichten Sediment-Puder, der am letzten Samstag von einer größeren Tauchergruppe aufgewirbelt worden ist. Die Sichtweite hat sich allein dadurch von 8 auf ca. 5 m verringert. Prognosen sind derzeit schwierig. Es gibt noch eine Nitrat-Reserve von 25 mg/l, die die Pflanzen noch in den nächsten ca. 2-4 Wochen einbauen werden. Da wir den See derzeit wieder anstauen, importieren wir aus dem Grundwasser allerdings weitere Nährstoffe, zusätzlich werden welche aus den aufgewirbelten Sedimenten frei. Andererseits entnehmen wir mit der Filtertechnik täglich erhebliche Algen- und damit eingebaute Nährstoffmengen.
Wie sich das genau auswirkt, hat in diesem Dimensionen noch niemand probiert. Prognose: Es wird erst noch etwas schlechter werden. Grundsätzlich gilt: Diese Infoseite im Auge behalten - wir aktualisieren jetzt wieder regelmäßiger.

25.03.2008, 13:00
Freiwasser: 10 - 15 m
Höhlen: 15 - 20 m
Wir haben die Filtertechnik während des Winters durchlaufen lassen. Darüber hinaus haben die Service-Taucher massenhaft Sediment abgesaugt, so daß nur wenige Bereiche noch unbearbeitet sind. Im Vergleich zu der ungefilterten Situation im Vorjahr haben wir derzeit ideale Tauchbedingungen - bis auf die Temperatur, die bei etwa 7°C liegt.

W i n t e r p a u s e 2007/2008

13.10.2007, 13:00
Freiwasser: 8 - 10 m
Höhlen: 15 - 20 m
Der See befindet sich jetzt in weiten Bereichen in einem Idealzustand. Mehr ist in Süßwasser kaum erreichbar.

Entwicklung:
26.09.2007, 17:00
Freiwasser: 5 - 8 m
Höhlen: 10 - 15 m
Das kühler werdende Wasser und die unverändert hohe Filterkapazität von etwa 8.000 m³/Tag führen zu immer besseren Sichtweiten.

17.09.2007, 15:00
Tempelwächter: 4 - 5 m
Atlantis und Höhlen: 6 - 10 m
Die riesigen Filterflächen haben gewaltige Schwebstoffmengen aus dem See geholt. Damit haben wir den Algen die Nährstoffversorgung abgeschnitten. Die Sicht wird täglich besser.

10.09.2007, 11:00
Tempelwächter: ca. 3 m
Atlantis und Höhlen: 4 - 8 m
Wir haben durch weitere Pumpen die gefilterte Wassermenge auf ca. 8.000 m³ pro Tag erhöht. Nach Abschluß wassernaher Bauarbeiten stauen wir weiter an, was zwangsläufig zu Nährstoffimporten besonders im Eingangsbereich führt. Deshalb ist die Sicht dort etwas schlechter.

19.08.2007, 09:00
Osthöhle: 6 m
Tempelwächter: 3 - 4 m
Atlantis: 6 - 8 m
Lichterhöhle: 4 - 6 m
Spiegelsaal: 4 - 6 m
Wrack: 3 - 4 m
Die Materialschlacht bei der Filtertechnik lohnt sich. Inzwischen laufen auch die meisten Pumpen über UV-Anlagen. Weitere werden in der nächsten Woche montiert.

10.08.2007, 17:00
Osthöhle: 5 m
Tempelwächter: 3 m
Atlantis: 4 - 6 m
Lichterhöhle: 4 - 5 m
Spiegelsaal: 4 - 6 m
Wrack: 2 - 3 m
Nach erfolgreichen Tests haben wir die Filtertechnik weiter ausgebaut. Allein der Tempelbereich wird jetzt mit 4000 m³ pro Tag gefiltert. Insgesamt bewegen wir jetzt etwa 6.000 m³/Tag.

04.08.2007, 12:00
Osthöhle: 4 - 5 m
Tempelwächter: 1 - 3 m
Atlantis: 3 - 5 m
Lichterhöhle: 4 - 5 m
Spiegelsaal: 3 - 5 m
Wrack: 2 - 3 m
Die Sicht hatte sich zunächst wieder verschlechtert, nachdem der See von einer sehr undiszipliniert tauchenden Gruppe stark durchgewühlt worden ist. Inzwischen greift jedoch die Filterung. Die Sicht bei den Stören ist etwas schlechter, weil sich dort die meisten Taucher lange aufhalten.

27.07.2007, 17:00
Osthöhle: 3 - 5 m
Tempelwächter: 3 m
Atlantis: 4 - 5 m
Lichterhöhle: 4 - 5 m
Spiegelsaal: 5 m
Wrack: 4 - 5 m
Wir haben in den letzten Tagen weitere Pumpen installiert. In der Spitze erreichen die 19 Pumpen jetzt eine Leistung von 2.500 m³/Tag. Dadurch wird die Sicht insgesamt etwas besser, Spitzenwerte nehmen wegen der Durchmischung jedoch ab.

21.07.2007
2 - 3 m, in den Höhlen bis 7m
Der Tempelbereich wird seit einer Woche testweise mit ca. 500 m³/Tag gefiltert.
13.07.2007: 2 - 5 m
05.07.2007: 2 - 4 m
07.07.2007: 1 - 2 m
22.06.2007: 0,5 - 1 m
17.06.2007: 0,5 - 1 m
12.06.2007: 0,5 - 1 m
Die Bestände von etwa 1 mm großen Kugel- algen (Volvox) 'explodieren'. Die Dichte liegt stellenweise bei 5-10 Kugeln pro Kubikzentimeter, was zu weiteren Sicht- Einschränkungen führt.
03.06.2007: 1 - 2 m
28.05.2007: 1 - 3 m
20.05.2007: 1 - 3 m
11.05.2007: 2 - 4 m
01.05.2007: 1 - 2 m
24.04.2007: 1 - 3 m
13.04.2007: 1 - 3 m
Beginnender Tauchbetrieb
04.04.2007: 3 - 6 m
01.04.2007: 6 m
13.03.2007: 5 - 7 m

W i n t e r p a u s e 2006/2007

21.11.2006: 7 - 9 m
11.10.2006: 7 - 9 m
08.10.2006: 7 - 9 m
03.10.2006: 2 - 5 m
23.09.2006: 5 - 7 m
17.09.2006: 5 - 7 m
09.09.2006: 4 - 7 m
26.18.2006: 5 - 7 m
10.08.2006: 5 - 7 m
Jeder der derzeit vier großen Trommelfilter reinigt 150 m³ pro Stunde. Jeder der derzeit vier großen Trommelfilter reinigt 150 m3 pro Stunde.

Mehr über die aufwändige Filtertechnik des Unterwasserparks findest Du hier.

Schwankungen
Die Sichtweite hängt von der Nährstoffversorgung des Sees ab. Da Tausende von Fischen im Gewässer leben, müssen wir füttern - und importieren dadurch Nährstoffe. Hinzu kommt einge- wehter Staub etc. Anfallendes Sediment wird durch Service-Taucher regelmäßig abgesaugt. Hinzu kommen die installierten Filteranlagen, die derzeit täglich ca. 9.000 m³ Wasser reinigen.

Dennoch wird nie zu vermeiden sein, daß sich die Sichtweite ändert. Dies geschieht oft temperaturabhängig über 1-2 Wochen, kann allerdings auch innerhalb eines Tages um mehrere Meter schwanken.

Entscheidend ist dabei vor allem die Qualität der Taucher. 100 gute Taucher haben kaum Auswirkungen auf die Sichtweite. Wenige Schlecht-Tarierer können jedoch viel aufwirbeln.

Anfänger dürfen daher nur mit erfahrenen Tauchern ins Wasser - aber auch Hochzertifizierte robben manchmal durch den See, als hätten sie 50 kg Blei in der Weste...

Sichtweite in den Höhlen
ist i.d.R. 20 - 60% besser als im Freiwasser. Die wichtigsten Gründe sind:
Weniger Licht = weniger Algen
Das Dämmerlicht in den Höhlen unterdrückt das Algenwachstum.
Weniger Sediment Da die Höhlen oben weitgehend geschlossen sind, wird deutlich weniger Sediment eingetragen.

Sicht-Bewertung
"Schlechte Sicht!" schimpft der Unterwasserfotograf, "maximal ein Meter". Und zeigt die Fotos: Der Stör schwimmt auf ihn zu, ist etwa 1 m entfernt, nach 1,5 m Körperlänge ist noch nicht Ende der Sicht. Macht mindestens drei Meter. Kein Einzelfall.

Die Sichtweite unter Wasser wird meist 50-70% kürzer bewertet als sie tatsächlich ist. Ein vier Meter entfernter Gegenstand wird unter Wasser schon aufgrund des anderen Lichtverhaltens nur auf 3 m Abstand geschätzt.

Hinzu kommen weitere Einschränkungen: Bei Nebel oder trübem Wasser fokussiert unser Auge automatisch auf 1-2 m und meldet diese Entfernung zurück. Autofahrten bei Nebel sind auch deshalb so anstrengend, weil man immer gegen diese Automatik ankämpfen muß.

Und dann gibt es auch noch ganz einfache andere Gründe: Da tauchen Leute mit beschlagenen Masken auf und beschweren sich über schlechte Sicht. Viele verzichten auf optische Gläser in ihren Masken und sehen schon deshalb viel weniger.

Der internationale Standard für das Meßverfahren ist eine weiße Scheibe, die an einer Stange ins Wasser gehalten wird. Bei zunehmender Tiefe verschwimmt die Kontur.

Darüber hinaus gibt es im Tauchpark auch unter Wasser einige gute Orientierungspunkte:

Tempelwächter
Abstand der Katzenskulpturen

  • in einer Reihe: 3 m
  • zur gegenüberliegenden Reihe: 5 m

Tempel:
Säulen-Abstände: 3m

Wrack: Breite 3,5 m
Steuerhaus bis Bug 10 m

Mehr in dieser Kategorie: « Sicherheit Höhlentauchen »
HomeTauchenSichtweiten Top of Page

NaturaGart

Unterwasserpark Betriebs-GmbH
Riesenbecker Str. 63 - 65
D-49479 Ibbenbüren

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel.:: 05451 / 5934 - 611
Fax.:: 05451 / 5934 - 19